Der BND: Ein Scheißverein für geisteswissenschaftliche Weiber

Im Jahre 1996 habe ich die "Entstehung" der Balkan-Abteilung des BND live miterlebt. Sie fand statt in der Wohnung eines israelischen Terroristen und dessen kroatischer Freundin. Der Terrorist war schwul, ich hatte das Vergnügen, mich 4 Stunden mit den rolligen Damen zu unterhalten, die eben für den BND als "Analystinnen" angeworben worden waren. Darunter eine … Weiterlesen Der BND: Ein Scheißverein für geisteswissenschaftliche Weiber

Ein neues Leben

Nach meiner Zeit in Steinsdorf bei Sigi war ich kurz in Chemnitz eingesperrt, danach bin ich mit ein paar Freundinnen ins Ausland abgehauen. Wir sind jetzt halbwegs sicher, im Unterschied zu denen, die sich doofer Weise nach uns einsperren haben lassen. Auch mein Leben in Paris, als Model und Instagram-Starlet ist jetzt vorbei. Ich musste … Weiterlesen Ein neues Leben

Was es heißt, heimlich in Renate verliebt zu sein

Wenn man eine Frau heimlich liebt, gibt es kaum eine Chance, das später zu verbergen. Renate Rainer war seit meiner Kindheit mein Ideal; sie war rein im Gesicht, hatte eine große, schlanke Gestalt, versprach mir Liebe. Renate war und ist für mich die Frau, eine Geliebte, eine gute Mutter und alles, was sich ein Mann … Weiterlesen Was es heißt, heimlich in Renate verliebt zu sein

Erzähl doch mal, wie war das mit Yussuf

Wer Inzest erzwingen will, der scheitert an arabischen Machos. Diese Weisheit sei israelischen Feministinnen ins Stammbuch geschrieben. Unten sehen Sie z.B. eine Jüdin, die mir mit 12 angeleiert werden hätte sollen. Der Gesichtsausdruck spricht Bände, und die arabische Schönheit, mit der ich dann geschlafen habe, ist heute noch wegen Vergewaltigung meiner Person angeklagt. Grauslich. Leia … Weiterlesen Erzähl doch mal, wie war das mit Yussuf

Die „gemischten“ Schulen in Tel Aviv

In der jüdischen Dreckstadt Tel Aviv gibt es zahlreiche Schulen, bei denen die so genannte Fatah akzeptiert, dass "gemeinsam" gelernt wird. Es handelt sich aber nicht nur um ein komfortables Einfallstor für israelische Agenten, sondern auch um Giftmörder-Anstalten, die eine ideale Spielwiese für jüdische Giftmörder-Schüler bilden. Wenn ich jetzt z.B. ein Mitglied der Fatah wäre, … Weiterlesen Die „gemischten“ Schulen in Tel Aviv

Jetzt muss Israel wirtschaftlich ausgetrocknet werden

Der perverse Plan der Juden, uns in einen Krieg hineinzuziehen und damit die Zerstörung des eigenen Landes herbeizuführen, war jedem halbwegs klar denkenden Menschen klar. Der teure israelische Staat (Verwaltungskosten, Sozialausgaben!) sollte abgeschüttelt, eine neue Diaspora herbeigeführt werden. Die wollten wieder auf die Tränendrüse drücken. Jetzt kommt es darauf an, diesen Leuten, die keinen Geheimdienst … Weiterlesen Jetzt muss Israel wirtschaftlich ausgetrocknet werden

Das Theater Arlequin: Eine israelisch-türkische Vernichtungsplattform für arabische Menschen

Im Jahr 1978 (zwei Jahre vor dem Oktoberfestattentat, das eigentlich dort bei einem Faschingsumzug stattfinden und mich töten hätte sollen) habe ich in der Kleinstadt St. Johann im Pongau eine Veranstaltung miterlebt, auf der Mitglieder des Puppentheater-Ensembles von Arminio Rothstein, genannt „Habakuk“, meiner israelischen Ziehmutter vorgeführt haben, wie man auf Tourneen durch Österreich Kinder für … Weiterlesen Das Theater Arlequin: Eine israelisch-türkische Vernichtungsplattform für arabische Menschen