Die Terrorzentrale des Dönertürken in Marokko

Nach Informationen des Arbeitskreis NSU befindet sich in dem Dorf Azlag in Marokko die Auslandszentrale des türkisch-israelischen internationalen Terrorismus. Die „Teşkilat“ genannte Verbrecher-Organisation, die von dort aus dirigiert wird, führt hinterhältige Operationen in aller Welt aus und wird unter geheimer Regie der Israelis von dem abstoßenden Verräter Muhammad as-Sahhaf geleitet.

Mit dem Irak – wie es die Israelis wollen – hat das alles nichts zu tun. Wir gehen davon aus, dass aus Azlag heraus Anschläge und Vernichtungsaktionen der israelisch finanzierten Milizen in Afrika durchgeführt werden. Auch nukleare Proliferation organisiert man dort. Die Kommunikation funktioniert offenbar über komplexe  „Volkskunst“. Der Dönertürke dürfte mit seiner Geheimorganisation in Azlag ausgespielt haben.

Aktuell wird nach Informationen aus der Großindustrie von Azlag aus eine Terroroperation in Frankreich gesteuert, bei der stark radioaktiver Treibstoff  in Autos „verheizt“ werden soll. Zur Finanzierung wird die Tankkarte des Total-Konzerns missbraucht. Die Kreditkartenfunktion der Karte kann von einem bestimmten weiblichen Personenkreis, der von „Journalisten“ angeworben wird, systematisch missbraucht werden, der Konzern wird steuerlich entschädigt. Es kommen wieder mit giftigem Treibstoff gefüllte Getränke-Flaschen zum Einsatz, die von NGOs an Tankstellen deponiert werden. Der Atommüll stammt aus Frankreich.

(Luftaufnahme Google, Foto Screenshot YouTube)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s