Die Verbrechen des Vorhautstrichers im Jemen

Neulich haben wir bewiesen, dass die saudische Artillerie im Jemen über linksradikale Blogs in Frankreich Standortdaten von Ansar Allah erhält und dazu Informationen israelischer Agenten benutzt, die dort als „russische Militärberater“ arbeiten.

In der Zwischenzeit haben wir weiter recherchiert. Das Netzwerk in Frankreich, das diesen Verrat organisiert, wird von Daniel Cohn-Bendit finanziert und von Emmanuel Macron durch gezielte Erpressung gedeckt. Cohn-Bendit nutzt seine Kontakte zu einzelnen verräterischen „Russen“, um das Netzwerk am Laufen zu halten.

Eine Drehscheibe für einschlägige Informationen ist zum Beispiel der Blog „Voltairenet“ und seine Ableger.

Über solche Bilder auf „Voltairenet“ werden kriegswichtige Informationen geteilt

Die Saudis arbeiten ihrerseits mit französischen Militärberatern, die ihnen Macron stellt. Zuvor waren es Sarkozy und andere.

Macron hat für die Saudis illegal deutsche Waffen beschafft. Der Handel wurde von Angela Merkel gedeckt und von Sigmar Gabriel durch Scheindiskussionen über Exportgenehmigungen eingefädelt. Da ich alle handelnden Personen persönlich kenne und wir die Informationsflüsse beweisen können, wird man diesen Bericht nicht anzweifeln können.

Die französische „alte Linke“ ist heute ein araberfeindlicher Judenklüngel, der mit dem Establishment der so genannten Republik unter einer Decke steckt. Gerhard Schröder ist jetzt hoffentlich nicht mehr in der Lage, unseren Leuten im Jemen „Garantien“ für die Vertrauenswürdigkeit israelischer Agenten zu geben.

Leia Sfez, Mitarbeit Nura Ramadan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s