Wie eine Muslima europäisches Gesindel erlebt, Teil 2

Vor einem halben Jahr habe ich einen Beitrag zu meiner Wahrnehmung europäischer Schwerverbrecherinnen mit verfasst. Er hat ziemlich viele Leser gefunden, wofür ich dankbar bin. In dem Beitrag gehr es um meine Sicht auf „Schönheitspflege und Kultur“ solcher Leute, die wir oft leichtfertig Christinnen nennen, obwohl es sich um israelische Agentinnen handelt.

Nun war es so, dass ich in den letzten Monaten wieder engeren Kontakt zu derartigen „Damen“ hatte. Das gibt eine Fortsetzung des Artikels. Ich war meines Lebens nicht mehr sicher und habe mich so geekelt.

Wie gesagt: Das erste ist, dass einen solche „Frauen“ ständig mit Mord bedrohen, und zwar auf Rotwelsch und aus den niedrigsten Motiven, zum Beispiel weil ein Mann einen freundlich und in Verehrung angeschaut hat.

Ich hatte das Gefühl, der Hass dieser Frauen auf eine normale Muslima ist so groß, dass man spontan Krötenbeine und Spinnen verzehrt und Flüche ausstößt, wenn eine Muslima z.B. geschminkt ist und etwas anderes als einen Kartoffelsack trägt.

Ansatzweise gab es z.B. einen Kontakt zur Exfrau eines Mannes, den ich gern habe. Noch im hintersten Ägypten müsste man einsehen, dass das keine „Christin“ war, sondern eine perverse Furie. Sie hätte mich fast umgebracht, als ich ihr von diesem Mann bescheiden ausrichtete, dass das Kind aus hygienischen Gründen vielleicht beschnitten werden sollte.

Ihre Freundin beleidigte mich mit dem Satz, ich sei grün hinter den Ohren und sollte erst einmal die „Missionarsstellung entdecken“. Dann warf sie mir an den Kopf, der Kinderarzt habe gesagt, die Mutter des Kindes solle „Dehnungsübungen“ mit der Vorhaut des Knaben machen. Ich übergab mich in Gedanken.

Der Neid auf uns ist grenzenlos, dass Männer uns weit eher lieben als sie, „trotz“ Kopftuch und anständiger Kleidung. Sie wird mir nie verzeihen, dass ihr Mann sich in mich verliebt hat, wahrscheinlich weil es schön für ihn war, dass sich eine Frau bedeckt und nicht „bei drei“ mit ihm ins Bett geht. Ich brauche Polizeischutz.

Nura Ramadan

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s