Islamfeindlichkeit in „Österreich“

Im Vorfeld der so genannten Nationalratswahl geht es südlich von Inn und Böhmerwald wieder einmal deftig islamfeindlich zur Sache. Nur um ein paar lumpige Wählerstimmen an Land zu ziehen hetzt die FPÖ, diese sozialdemokratische Balkanpartei, munter gegen den Islam.

Ohne jede Differenzierung werden – vor allem von der Parteiführung – pauschal Muslime abgewertet. Bis hin zum nackten Sexual- und Sozialneid gehen die Beschimpfungen. Wer wohl der wahre EU-Chaot ist in der Alpenrepublik?

Der Islam hat dort über Jahrhunderte seine Spuren hinterlassen. Aber anstatt das zu würdigen, werden der Islam und seine Kultur verantwortungslos mit der Politik des Verbrechers Erdogan gleichgesetzt. Das waren noch Zeiten, als ein von Tschechen abstammender Wiener zwischen einem Muslim und einem israelischen Agenten mit Atatürk-Allüren unterscheiden konnte.

(Abbildung Plakat der FPÖ zur letzten Europawahl)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s