Scharfschützen und Rohrbomben in Umm Quasr

Im Jahr 2003 bin ich vom Berliner Verfassungsschutz „erwischt“ worden, als ich gegenüber einem Taxifahrer klagte, meine Verwandten seien gefährdet durch Bombenangriffe der Amerikaner. „Shock and Awe“ hieß es damals, ich hatte leider keine Möglichkeit, als Offizier direkt einzugreifen.

Frauen, die ich sehr gern hatte sind bei dem Angriff 2003 gestorben. Das war ja wohl auch der Sinn der doofen, von den geheimdienstfreien Menschen aus Amerika geführten Raketenanschläge. Mehr war es nicht, von einer Besatzung kann man nicht reden bei dem peinlichen Mauerscheiß in Bagdad.

Umm Quasr

Die Amis haben mich seit 2001 mangels Kenntnis als Täter des 11. September verdächtigt. Das ist so, als ob man einen guten Apotheker verdächtigt, das Gift der Welt erfunden zu haben.

Die Israelis haben mich 4 Jahre gefoltert, unter Erpressung über meine sterbenden Kinder, Vermögensentzug, Strafverfolgung und Vergiftung meiner großen Liebe, Morddrohungen gegen sie, Erzwingung von Obdachlosigkeit dadurch usw. Das vergesse ich nicht. Der dumme Geheimdienst der USA hat das befürwortet.

(Foto PD)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s