Golfregion – Widerstand gegen das Gift

Über das iranische Staatsfernsehen wurden Aufnahmen verbreitet, die mehrere brennende Öltanker zeigen. Diese großen Schiffe sind wohl von der iranischen Revolutionsgarde angegriffen worden. Es ist davon auszugehen, dass das Rohöl an Bord von israelischen Agenten radioaktiv verseucht und für afrikanische Abnehmer bestimmt war.

Dem systematischen Massenmord in Afrika wird auf diese Weise jetzt ein Ende gesetzt. Mit den Katjuschas der Iraner wurde aber nicht irgend ein Ziel getroffen, sondern es krachte gegen Ziele, die von der BRD aus in Stellung gebracht worden waren. Freilich fuhr man unter der Flagge der Marshall-Inseln und besaß Büros in Norwegen.

Auch wenn „Minister“ Maas im Iran droht: Die Zeiten, in denen man Menschenmassen in der Dritten Welt wie lästiges Vieh auslöschte sind vorbei.

(Foto IRIBNEWS)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s