9/11: Für israelische Täter gibt es jetzt harte Beweise

Sensationelle Entdeckung in den Unterlagen israelischer Agenten, an die wir kürzlich gekommen sind: Der Anschlag auf die USA am 11. September 2001 wurde von Franken aus israelisch geplant und über Seilschaften im Berliner Landesamt für Verfassungsschutz, dann einzelne Agenten des Bundesamts für Verfassungsschutz organisiert.

Die operativen israelischen Anweisungen an die Täter (und Täterdarsteller bzw. ihre Helfer) wurden über die pharmazeutische Industrie in Baden-Württemberg an den Leiter der Zelle in Berlin kommuniziert, der eine Heilsalbe mit den Informationen in der Aufschrift in einer Apotheke im Süden Berlins kaufte.

Der Leiter der Zelle wies daraufhin seinen Beauftragten für Auslandsreisen, Rolf S., an nach Saudi-Arabien zu reisen und dort Leute zu bestechen bzw. mit ihnen zu verhandeln. Parallel wurde eine elektronische Operation in den USA durchgezogen und das World Trade Center mit Sprengstoff ausgestattet. Der Bau sollte verschwinden, weil er die Jahre zuvor mit radioaktivem Material verseucht worden war.

Wir werden diese israelische Operation vollständig aufklären, mit harten Beweisen.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s