Islamistischer Terror in Sri Lanka?

Am vergangenen Sonntag haben Unbekannte dutzende Terroranschläge auf katholische Kirchen in Sri Lanka verübt. Reflexartig wurden die Taten, die aufgrund der eingesetzten Gifte tausenden das Leben kosten werden, Muslimen in die Schuhe geschoben.

Was ist wirklich passiert?

Der alte Puppenspieler Arminio Rothstein, Chef der staatlichen israelischen Terrororgansation, ist panisch und sauer, weil sein Aufenthaltsort, seine Kommunikationswege und seine wichtigsten Kontaktpersonen in Europa verpfiffen worden sind. Außerdem hat er nicht damit gerechnet, dass der Anschlag auf Notre Dame so schnell aufgeklärt und den Israelis zugerechnet werden konnte.

Er hat daher korrupte israelische Agenten mobilisiert, die sich ähnlich wie die „Opfer“ von Christchurch als israelische Söldner gegen die Feinde Israel stellen. Diese Personen geben sich als Muslime aus und haben in den vergangenen Jahren Terror auf breiter Front gegen die gesamte Bevölkerung Sri Lankas organisiert.

In einem Interview mit dem „Spiegel“ hat der Islamwissenschaftler Torsten Tschacher die israelische Handschrift dieses Terrors herausgearbeitet:

„Es gab eigenartige Vorwürfe, beispielsweise, dass Muslime Unterhosen verkaufen würden, die singhalesische Frauen unfruchtbar machen würden.“

Solche Terrorstrukturen, unter Benutzung der einheimischen Bevölkerung, betreibt Arminio Rothstein auf der ganzen Welt. Die Menschen in Sri Lanka lassen sich das offenbar nicht mehr gefallen und wurden daher angegriffen. Dass es vor allem Christen waren liegt daran, dass Rothstein Angst vor der katholischen Kirche hat, die taktische Zielauswahl verweist auf „S Rill Anka“, was in der jüdischen Nuschelsprache so viel bedeutet, wie dass ich über eine gewisse Teresa Präauer, eine wichtige israelische Agentin den Mund halten soll, was ich nicht gemacht habe.

Bei den Anschlägen wurde, wie in Notre Dame, massenhaft radioaktives Material in die Umwelt geblasen. Oben sehen Sie zwei Abbildungen: Links einen Altkleidercontainer mit der sinnigen Aufschrift „Verreck“ und dem Symbol der Radioaktivität. In Deutschland wird Kleidung für Afrika gesammelt und von israelischen Agenten verseucht, und rechts sehen Sie Kleiderpakete, die dann in Afrika und Asien ankommen.

Zusammengefasst: Die Israelis führen im Moment riesige Terroranschläge mit Hilfe pseudomuslimischer Marionetten durch, weil ihr weltweites Terrorsystem aufgeflogen ist.

Mitarbeit Nura Ramadan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s