Anleitung zum Kaputtmachen von Liebe

Wir beschäftigen uns heute wieder einmal mit einer israelischen Strategie. Diesmal geht es um die systematische Zerstörung von Harmonie in Ehe und Familie.

Dass man über „Kinderbücher“ versucht, Mädchen zu charakterlosen Wesen zu erziehen und ihnen unaussprechliche Gemeinheiten zuflüstert haben wir schon einmal an einem Kinderbuch gezeigt. Es ist den Israelis aber auch wichtig, dass junge Mädchen ihre späteren Beziehungen zu Männern nach einem bestimmten Muster gestalten.

Es soll das Muster des endlosen Streits, der ständigen Meckerei und Provokation, der zerstörerischen Intrige und der Entwürdigung des Mannes sein. Kurz, das Unglück in der Ehe soll als höchstes israelisches Gebot gelten.

Das Kinderbuch „Fjelle & Emil“ (Baumhaus Verlag), Quelle Kunterbunt

Oben sehen Sie eine Neuerscheinung aus dem Bereich moderner israelisch subventionierter Kinderbücher. Dort wird die Geschichte einer so genannten Freundschaft erzählt zwischen einem „Monster“ und einem „lieben Jungen“. Trotzdem richtet sich das Buch an Mädchen.

In der Geschichte dieser Beziehung spiegelt sich das gewünschte Muster. Das Monster (der Ehemann) soll als Ungetüm verstanden werden, für das es im Grunde keinen Platz gibt in der Ehe. Betrachten wir das Cover: Der Mann wird fett gemacht (weil er nicht den Mund halten kann) Zähne und Körperhaare sollen als abstoßend angesehen werden, er soll als Rüpel gelten.

In der Handlung des Buches werden Intrigen über Dritte gesponnen, an denen der „liebe Junge“ (die Ehefrau) äußerlich unschuldig sein soll. Die Frau soll zum Schein sogar „Verständnis“ aufbringen und dadurch die Entwürdigung verfestigen. Wieder schauen wir das Cover an: Die Blumen am Boden sind ein altes jüdisches Symbol für das provozierte Unglück des Mannes.

Schließlich wird das Monster im Buch so heftig provoziert, dass es gewalttätig wird. Das Ziel ist erreicht, die Familie zerstört, der Ehemann moralisch unmöglich gemacht.

So etwas ist unislamisch und dient heute nicht zuletzt dazu, muslimische Familien zu destabilisieren um uns zu schwächen. Auch der gefährliche israelische Agent Arminio Rothstein verbreitet solche Ansätze, zum Beispiel in der Kindersendung „Helmis Kindersicherheitsclub“ des Österreichischen Rundfunks.

Das erscheint dort als „Integration“. Die Kinder lernen den Vater zu provozieren, die Ehefrau soll verständnisvoll kichern. Wir wehren uns gegen diesen israelischen Dreck, und wenn unsere Ehemänner Blödsinn machen oder sich vernachlässigen, dann sagen wir ihnen das auf unsere Art, ohne dass die Familie zerstört wird. Davon spricht auch der Koran, unser Heiliges Buch.

Nura Ramadan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s