Obwohl er kein Muslim ist

Nach einer brutalen Hausdurchsuchung im Jahr 2016 war es offenkundig geworden, dass ich als so genannter islamistischer Gefährder verfolgt werde. Am Abend zuvor hatte man mir eine als Muslima „verkleidete“ Verfassungsschützerin auf die Wiese vor meiner Wohnung gestellt. Die Frau schien sich annehmbar bedeckt zu haben, spielte aber mit einem kleinen weißen Hund und starrte auf meine Fenster.

Wenige Tage später besuchte ich einen jungen Bauern in Franken, der in der Hopfenproduktion tätig war. Ich fühlte mich fast zu Hause. Warum bemerkte ich erst später.

Am Morgen nach der Übernachtung spendierte mir der alte Bauer in der Küche des uralten Hofes ein schönes Frühstück. Alles wurde für mich allein hergerichtet. Der alte Bauer verwickelte mich dann in eine Unterhaltung über Waffen; offenbar war er es gewohnt, in seiner Umgebung für Sicherheit zu sorgen und führte Gespräche mit irgend einer Staatsschutzabteilung der örtlichen Kriminalpolizei.

Das war nicht feindlich. Er kam zu dem Schluss dass ich ungefährlich sei.

Die Hopfenpflanze. Aus einem alten Herbarium

Später erfuhr ich, dass er mein Treffen mit seinem Sohn verdächtig fand. Er hatte ihn im Verdacht, den Hopfen für das Geld der Israelis zu vergiften und wurde den Gedanken nicht los, ich steckte mit dem jungen Kerl unter einer Decke.

Viel später fiel uns beiden auf, wir waren hinter der gleichen Gefahr her. Freunde erzählen mir heute, dass er in seinem Gespräch mit mir auch ausdrücken wollte, er sei bereit die Qualität seines Hopfens mit der Waffe zu verteidigen. Das hat er dann auch, wenn er auch keine offene Gewalt angewandt hat. Der Plan der Israelis, das bayerische Bier zu vergiften, die Wirtschaft in Bayern zu zerstören ging nicht auf.

Möge Allah ihn rechtleiten.

(Abbildung Herbarium Neuchâtel, Lizenz, für jede Rechtschreibleitung bin ich dankbar)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s